Die Geschichte vom Cleemann

Wie alles begann oder die Geschichte vom Cleemann

Die Geschichte, wie das Modelleisenbahnstübchen in Bubenhausen begann, möchte ich hier nun erzählen.

Je älter ich wurde, umso mehr wollte ich eine Modelleisenbahn.

Als kleines Kind, konnte mir der Traum nicht ermöglicht werden. Darum erfüllte ich mir mit einem 35 Quadratmeter großen Hobbyraum und einer Fahranlage mit 170 Schienen und 50 Weichen, den ersten Traum. Ich merkte schnell, dass meine Modelleisenbahn ohne Landschaftsgestaltung noch nicht das war, was ich mir vorgestellt habe.

Meine damalige Bezugsquelle für Modelleisenbahnen und Zubehör wollte mir nicht die Konditionen bieten, die ich mir erhofft habe. Damit entstand die Geschichte vom “Cleemann”.

Noch heute können sie außergewöhnliche Modelle und Raritäten in Bubenhausen finden. Oder einfach hier bei Ebay bestellen.

Die Geschichte vom Cleemann – Die Idee

Die Idee einen eigenen Laden zu eröffnen, wurde am 15.12.1975 endlich wahr. Auch wenn die führenden Modelleisenbahnhersteller nicht direkt mit mir zusammenarbeiten wollten, konnte ich weniger Bekannte Marken in mein Sortiment aufnehmen.

Gleichzeitig begann die Geschichte vom Modelleisenbahnclub Zweibrücken. Diesem Club wurde mein Hobbyraum, als Clubraum zur Verfügung gestellt.

In meiner Freizeit verkaufte ich nun auf notdürftig zusammengezimmerten Möbeln meine Modelleisenbahnen und Zubehör.

Erweiterung meiner Verkaufsräume

Die Nachfrage wurde immer größer, daher wurde der Verkaufsraum schnell von 9 Quadratmeter auf 30 Quadratmeter erhöht.

Ich bin jetzt noch beeindruckt, dass schon 1978 die Verkaufsfläche auf 150 Quadratmeter erweitert wurde. Endlich kamen auch führende Hersteller in mein Sortiment.

Außergewöhnliche Modelle bei idee+spiel Gerhard Cleemann e.K.

Modelleisenbahner aus aller Welt

Ich habe mir meinen Traum verwirklicht und konnte endlich mein Hobby zum Beruf machen.

Unser Sortiment wurde um Flugzeuge, Schiffe und RC- Autos erweitert. Umlackierungen und Spezialanfertigungen machten unser Sortiment bei Modelleisenbahnern der ganzen Welt bekannt und beliebt.

Wir lieferten in nahezu alle westeuropäischen Länder und auch an die University of Alaska in Fairbanks, nach Australien, USA, Japan und Johannisburg.

Die Vergrößerung auf 300 Quadratmeter dauerte 1,5 Jahre. Damit konnten wir über 30000 verschiedene Einzelteile anbieten und ausstellen. Mein Traum das Hobby zum Beruf zu machen war gelungen.

Schon 1985 haben wir dann ein Spielwarengeschäft in der Fußgängerzone eröffnet.

Wie der heutige Cleemann in der Stadtmitte entstanden ist, erfahren sie hier.